Wie werden sie eingesetzt und wie wirken sie?

Die Wirkstoffe von Potenzmitteln hemmen ein Enzym, welches für die Gefäßerweiterung im Schwellkörper verantwortlich ist. Dadurch kann wieder mehr Blut in das Glied strömen. Infolgedessen entsteht eine Erektion.

Eingesetzt werden die Potenzmittel direkt vor dem Geschlechtsverkehr. Bis sie ihre erektile Wirkung entfalten, dauert es etwa 30-60 Minuten. Die entsprechende Dosierung legt der Arzt fest und diese sollte unbedingt eingehalten werden. Je nach Präparat hält die Wirkung des Potenzmittels zwischen fünf und 36 Stunden an.

Eingesetzt werden die Potenzmittel direkt vor dem Geschlechtsverkehr. Bis sie ihre erektile Wirkung entfalten, dauert es etwa 30-60 Minuten. Die entsprechende Dosierung legt der Arzt fest und diese sollte unbedingt eingehalten werden. Je nach Präparat hält die Wirkung des Potenzmittels zwischen fünf und 36 Stunden an.

Viagra
Sildenafil, besser bekannt als Viagra, wurde ursprünglich zur medikamentösen Behandlung von Angina Pectoris und Bluthochdruck entwickelt. Seine erektionsauslösende Wirkung wurde eher zufällig entdeckt, verschaffte dem Medikament jedoch große Bekanntheit. Der Begriff Viagra wird allgemein als Sammelbegriff für die gesamte Sparte der Potenzmittel verwendet.
Damit die Wirkung des Viagra zum passenden Zeitpunkt einsetzt, sollte die Tablette etwa eine Stunde vor dem Geschlechtsverkehr eingenommen werden. Hierbei sollte auf fettiges Essen sowie größere Mengen Alkohol verzichtet werden, da beide Faktoren negativen Einfluss auf die Wirkung haben.

Cialis
Der Wirkstoff Tadalafil wirkt nach Einnahme innerhalb von 15 bis 30 Minuten. Dies ermöglicht auch relativ spontanen Sex und ist somit sehr vorteilhaft. Hinzu kommt die Dauer der Wirkung, welche bis zu 36 Stunden beträgt. Aufgrund dessen ist Cialis ideal geeignet für das Wochenende. Cialis kam nach dem Produkt Viagra auf den Markt, sodass es kein Marktführer geworden ist.
Wer jedoch über einen längeren Zeitraum immer einmal wieder Sex haben möchte, ist mit der langen Wirkungsdauer von Cialis perfekt beraten. Der Wirkstoff Tadalafil bietet zudem den Vorteil gegenüber anderen Präparaten, dass er in niedrigen Dosen auch täglich eingenommen werden kann, was spontanen Sex noch einmal mehr vereinfacht. Höhere Dosierungen sollten jedoch nicht dauerhaft eingenommen werden, um gesundheitliche Risiken zu vermeiden.

Levitra
Levitra wurde erst relativ spät, nämlich im Jahre 2003, auf den Markt gebracht. Es wird, wie die beiden anderen Erektionspräparate, oral eingenommen. Die Wirkungsweise ist identisch zu Viagra und Cialis. Auch bei Levitra wird das Enzym PDE-5 durch den Wirkstoff Vardenafil gehemmt, sodass sich die Gefäße im Schwellkörper erweitern. Wenn der Mann dann sexuell erregt wird, kann ungehindert Blut in seinen Penis strömen und er bekommt eine Erektion.

Levitra wirkt bis zu 12 Stunden und wird nicht beeinflusst, wenn gleichzeitig Alkohol im Spiel ist. Zudem wirkt es ziemlich zügig innerhalb von etwa zehn Minuten. Levitra ist somit ideal für Männer, die gern ausgehen, neue Bekanntschaften schließen und offen sind für spontanen Sex.

24/7
Kundendienst
Haben Sie Fragen?
Support