Was tun bei Lippenherpes?

Herpes labialis (Lippenherpes) ist eine Virusinfektion, entstehend durch den Herpes simplex-Virus. Dieser hat sich bei den meisten Menschen bereits frühkindlich eingenistet. Eine bereits durchgemachte Windpocken-Infektion beruht auf demselben Virusstamm und verweilt lebenslang im Körper. Bis zu 80% aller Menschen gelten als infiziert. Erst durch ein geschwächtes Immunsystem gelingt es dem Virus erneut – vorzugsweise als Gürtelrose oder Herpeserkrankung – auszubrechen. Begünstigt wird Lippenherpes vor allem durch psychische Faktoren.

Wie kann man Arthrose vorbeugen?

Bei Arthrose handelt es sich um einen chronisch verlaufenden, schmerzhaften Gelenkverschleiß. Allein in Deutschland sind nachgewiesen rund 15 Millionen Menschen hiervon betroffen.

Was tun bei Bluthochdruck?

Gleich vorweg gesagt: Entscheidend für Hypertoniker ist, sich nicht nur auf Tabletten zu verlassen, sondern nachhaltig auf einen Lebensstil umzusteigen, der dem eigenen Körper (und dem Gesamtwohlbefinden!) förderlich ist. Wenn heutzutage auch viele, gut wirksame Medikamente zur Behandlung von Bluthochdruck zur Verfügung stehen, so ist es in allererster Linie wichtig, auf Gewohnheiten wie richtige Ernährung, ausreichend Bewegung sowie die Reduktion von Stress und Zigarettenkonsum zu achten.

Impfung gegen Malaria

In der Tropenmedizin ist Malaria eine längst bekannte Krankheit, die seit Jahren versucht wird zu bekämpfen. Asien, Afrika und Südamerika sind die Verbreitungsgebiete der Erkrankung. Als Ursache kommt der Stich durch einen Moskito in Frage. Dabei wird die Krankheit durch die Anopheles Mücke übertragen. Urlauber sollten sich deshalb vor jeder Reise in entsprechende Länder Gedanken über die schwerwiegenden Folgen einer Malariaerkrankung machen.

24/7
Kundendienst
Haben Sie Fragen?